Die Weinstraße Saale-Unstrut



Die Weinstraße Saale-Unstrut, die direkt unterhalb der Weinberge im Unstruttal an Steigra vorbeiführt, wurde 1993 als die 13. Deutsche Weinstraße eröffnet. Sie verläuft durch das nördlichste Weinanbaugebiet in Deutschland und ist somit auch die nördlichste Weinstraße in Deutschland und in Europa. Wer sich auf die Saale-Unstrut-Weinstraße begibt, der findet hier ein vielfältiges Angebot an Rebsorten, eine über 1000-jährige Tradition im Weinbau, typische Terassenweinberge an den Flußtälern und uralte Steillagen und überall die Liebe zum Wein. In den zahlreichen Straußenwirtschaften und Weingütern findet sich für jeden Geschmack der richtige Tropfen - ob trockener Weißwein, kräftiger Rotwein oder prickelnder Sekt. In geselliger Runde kann man seinen Lieblingswein probieren und unter fachkundigen Ausführungen der Geschichte und der Gegenwart des Weinbaus und der edlen Weine näherkommen.

Neuenburg in Freyburg/Unstrut Die Winzervereinigung Freyburg, die Rotkäppchen-Sektkellerei, das Landesweingut und über 40 Weingüter laden an der Weinstraße Saale-Unstrut zum Probieren, Genießen und Verweilen ein. Die Liste der Weinfeste ist lang und reicht über das ganze Jahr, zu den bekanntesten zählen das Winzerfest in Freyburg am 2. Wochenende im September und die Saale-Weinmeile zu Pfingsten zwischen Bad Kösen und Roßbach. Das Winzerfest ist das größte Weinfest Mitteldeutschlands, auf dem die Gebietsweinkönigin von Saale-Unstrut proklamiert wird.

Die Weinstraße verlief ursprünglich entlang der Unstrut von Nebra nach Freyburg, bevor sie 1994 in südlicher Richtung bis nach Bad Sulza verlängert wurde und 2003 in der anderen Richtung bis nach Memleben. Möglichkeiten, sich dieses interessante Fleckchen Erde zu erschließen, gibt es viele: zu Fuß, mit dem Rad, dem Auto oder auch mit dem Boot und sogar aus der Luft, wenn man vom Flugplatz Laucha-Dorndorf abhebt.

Entlang der Saale-Unstrut-Weinstraße läßt sich nicht nur auf Schritt und Tritt Bekanntschaft mit dem Wein schließen, sondern man entdeckt hier einen wunderschönen Landstrich in Mitteldeutschland voller Geschichte und Geschichten. Die Region entpuppt sich damit als echter Geheimtipp für geschichtsinteressierte Kenner und Freunde mittelalterlicher Baukunst. Die reizvolle Flusslandschaft ist geprägt von gastlichen Dörfern und Städten, Burgen, Schlössern, Domen und Kirchen aus den verschiedensten Epochen. In fast keiner Region Deutschlands findet man so viele und prächtige Bauten auf engstem Raum wie hier in der Saale-Unstrut-Weinregion. Zu den meistbesuchten Ausflugszielen zählen die Klosterruine in Memleben, die Neuenburg in Freyburg, der weltbekannte Naumburger Dom, das Kloster St. Marien Schulpforte, die Rudelsburg oder die Dornburger Schlösser, um nur eine kleine Auswahl zu nennen.

Zu diesen Sehenswürdigkeiten führen zwei weitere interessante touristische Routen und berühren damit das Saale-Unstrut-Gebiet und auch die Weinstraße - die "Straße der Romanik" und die "Himmelswege". An der "Straße der Romanik" wird die einstige Bedeutung des Landstriches für die deutsche Geschichte ersichtlich, sie verbindet zahlreiche bis heute erhalten gebliebene Zeugnisse der Romanik wie mittelalterliche Burganlagen, Kirchen und Klöster. Und auch die "Himmelswege" führen durch das Saale-Unstrut-Gebiet in die Vorzeit und zu den kulturellen Wurzeln Sachsen-Anhalts. Himmelsscheibe von Nebra

Die Himmelsscheibe von Nebra, ein weltweit außergewöhnlich bedeutender Fund mit hohem wissenschaftlichen Wert, wurde unweit von Steigra auf dem Mittelberg im Ziegelrodaer Forst bei der Ortschaft Wangen gefunden. Direkt am Fundort wurde ein 30 Meter hoher Aussichtsturm errichtet, ganz in der Nähe das multimediale Besucherzentrum "Arche Nebra". Von hier aus gelangt man auf den "Himmelswegen" zum weltältesten Sonnenobservatorium bei Goseck, das als kreisrunde Palisaden-Anlage lange vor der Entstehung von Stonehenge errichtet wurde.

Eng verbunden mit der Weinstraße Saale-Unstrut sind die beiden Weinrouten "Weinstraße Mansfelder Seen", die auf einer Länge von 21,8 km zwischen Zappendorf und Unterrissdorf verläuft, sowie die "Weinroute Weiße Elster" zwischen Kloster Posa in Zeitz und Wetterzeube mit einer Streckenlänge von ca. 17 km.







 
   
2011 - 2017 © by www.weinprinzessin.eu